< VdS-Journal 1/2018 (Nr. 64)
13. Mai 2018 19:06 Alter: 66 Tage
Kategorie: VdS-Journal

VdS-Journal 3/2018 (Nr. 66)


Leider lässt sich im Abdruck eines einzelnen Bildes die beeindruckende Dynamik in der Erscheinung von Polarlichtern nur schwer darstellen. Hier sei auf die zahlreichen Videos in Echtzeit und als Zeitraffer („Time Lapse“) im Internet verwiesen. Unser Bildautor Gerhard Hilverkus hielt sich zum Zwecke der Polarlichtfotografie im Rahmen einer kleinen Beobachtergruppe für einige Tage in Nordnorwegen auf. Der Beobachtungsort lag nahe Tromsø bei etwa 69° nördlicher Breite. Die Aufnahme entstand am 3. Februar 2018 gegen 22 Uhr und ist ein Einzelbild aus einer längeren Zeitraffersequenz. Als bildgestalterisches Element diente die Beleuchtung des Vordergrundes durch den abnehmenden Mond, der gerade erst aufgegangen war. Interessant scheint, dass selbst zur Zeit nahe des Sonnenfleckenminimums die Polarlichtaktivität hoch ist. Selbstverständlich sind solch gute fotografische Ergebnisse jedoch nicht, denn zur Winterzeit ist das Wetterglück in Nordnorwegen nicht unbedingt gegeben.

Editorial

 

Liebe Mitglieder, liebe Sternfreunde,

 

das Schwerpunktthema in diesem Heft handelt von kosmischer Dynamik, also Veränderungen am Firmament und im Universum. Da die VdS (noch) keine explizite Fachgruppe zur kosmischen Dynamik hat, steuerten diesmal alle Fachgruppen Artikel zu diesem Thema bei. Das war für die Redaktion ein Experiment, das, so denken wir, sehr gelungen ist. Herzlichen Dank an alle Text- und Bildautoren! Überzeugen Sie sich selbst ab Seite 6.

Dynamik ist auch bei den Fachgruppen zu verzeichnen: aus der „Computerastronomie“ wird „Astrophysik und Algorithmen“ (ab Seite 56). Ganz neu ist die Fachgruppe „Radioastronomie“ (siehe Seite 87). Die VdS-Fachgruppen sind übrigens kein exklusiver Zirkel für Fachleute, auch Einsteiger oder gelegentlich Interessierte sind willkommen. Kontakt findet man über die Adressen am Ende des Heftes, über die Rubriken der Fachgruppen unter www.sternfreunde.de und im Forum der VdS unter forum.sternfreunde.de.

Ein ganz besonderer Tag zur kosmischen Dynamik wird der 27. Juli sein. Rein zufällig findet an diesem Freitagabend sowohl eine totale Mondfinsternis statt, gleichzeitig steht Mars in einer Perihel-Opposition (bereits um 7 Uhr am Freitagmorgen, um genau zu sein). Um dem Ganzen die Krone aufzusetzen, sind der (verfinsterte) Mond und Mars nur knapp sechs Grad voneinander entfernt. Diesen „astronomischen Sommernachtstraum“ wird die VdS mit Plakaten und Pressemeldungen bewerben, mehr dazu auf Seite 5.

Etwa zwei Wochen nach Vollmond ist bekanntlich Neumond, dann winkt sogar ein zweiter Sommernachtstraum: das Maximum der Perseiden in der Nacht vom 12. auf den 13. August wird dieses Jahr nicht von Mondlicht gestört, denn am 11. August ist Neumond; außerdem fällt das Perseiden-Maximum fast genau auf ein Wochenende.

Zur Astromesse ATT am 5. Mai in Essen konnten wir viele Bekannte und zahlreiche neue Mitglieder an unserem Stand begrüßen. Die nächste Gelegenheit, um die VdS vor Ort kennen zu lernen, bietet sich am 8. September bei der AME in Villingen-Schwenningen (www.astro-messe.de). Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 

Traumhafte Sommerstunden für Sternfreunde wünscht Ihnen

Sven Melchert

 


Aktuelle Ausgabe

VdS-Journal 2/2018 (Nr. 65)

Die neueste Ausgabe des VdS Journals für Astronomie. Mitglieder der VdS erhalten das VdS Journal für Astronomie im Rahmen ihrer Mitgliedschaft. Es erscheint mit vier Ausgaben im Jahr.