< VdS-Journal 4/2017 (Nr. 63)
29. Januar 2018 19:03 Alter: 323 Tage
Kategorie: VdS-Journal

VdS-Journal 1/2018 (Nr. 64)


Unser Titelbild wurde von Martin Kopp-Kirsamer am 11. August 2012 kurz vor Mitternacht (23:53 Uhr) aufgenommen und zeigt einen besonders hellen Perseiden-Meteor, der nach Aussage einiger Beobachter sogar Schatten geworfen hat. Martin Kopp-Kirsamer machte damals 15 Aufnahmen mit je 30 s Belichtung; eine davon „erwischte“ den Meteor über der Sternwarte Heidenheim.

Editorial

Liebe Mitglieder, liebe Sternfreunde,

am frühen Abend des 14. November zischte eine auffallend helle Sternschnuppe über den Himmel von Mitteleuropa. Bei der International Meteor Organization gingen anschließend über 2000 Beobachtungsmeldungen ein, wodurch die Flugbahn des Meteors von Ost nach West genau bestimmt werden konnte. Sie verlief demnach etwas nördlich von Lohr am Main über Frankfurt bis knapp vor Koblenz. Wie man solche Flugbahnen bestimmt und was es sonst noch so alles über Meteore zu erfahren gibt, berichtet das Schwerpunktthema in diesem Heft. Und falls einmal wieder eine Sternschnuppe für Aufmerksamkeit sorgt, dann schauen Sie doch bei der Fachgruppe unter www.meteoros.de vorbei.

Hinter uns liegt auch die 33. Tagung und Mitgliedersammlung der VdS im Haus der Astronomie in Heidelberg. Über diese vielfältige und gelungene Veranstaltung berichten wir in diesem Heft ab Seite 110.

Vor uns liegt ein neues astronomisches Jahr. Das „Highlight“ wird sicher die Perihel-Opposition von Mars Ende Juli sein. Leider erreicht der rote Planet von Deutschland aus nur geringe Höhen über dem Horizont, doch zufällig findet exakt am Tag der Opposition auch eine totale Mondfinsternis statt – dieser „astronomische Sommernachtstraum“ wird sicher zahlreiche Besucher in die Sternwarten locken. Was der Himmel in diesem Jahr sonst so zu bieten hat, berichten unser beiliegendes Heft „Astronomie 2018“ und der „Astro-Planer“ von Sterne und Weltraum auf der Rückseite des Plakats zum Astronomietag.

Der Astronomietag 2018 findet am 24. März statt und steht unter dem Motto „Das geheime Leben der Sterne“. Was soll man sich darunter vorstellen? Natürlich die Schätze des abendlichen Winterhimmels: Zeigen Sie Ihren Besuchern den Lebensweg der Sterne von der Entstehung (Orionnebel) über die jungen Jahre in Sternhaufen (Plejaden, Krippe) bis zum Ende als Planetarischer Nebel (NGC 2392 in den Zwillingen) oder als Supernova (M 1 im Stier). Oder Sie machen einen Ausflug zum Mond, der an diesem Abend im ersten Viertel gut zu beobachten sein wird.

Eine gute Gelegenheit zum Wiedersehen mit Stern-Freunden ist übrigens der 28. April – dann findet in Würzburg die Frühjahrstagung der VdS statt.

Viele Sternstunden für 2018 wünscht Ihnen

Sven Melchert

 


Aktuelle Ausgabe

VdS-Journal 3/2018 (Nr. 67)

Die neueste Ausgabe des VdS Journals für Astronomie. Mitglieder der VdS erhalten das VdS Journal für Astronomie im Rahmen ihrer Mitgliedschaft. Es erscheint mit vier Ausgaben im Jahr.