Ehrung für Otto Guthier


Landrat Christian Engelhardt überreicht Otto Guthier das Bundesverdienstkreuz am Bande. Foto: Carolin Liefke.

Am 3. Mai 2019 wurde Otto Guthier, der langjährige Vorsitzende der Vereinigung der Sternfreunde e.V., für sein ehrenamtliches Engagement mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande ausgezeichnet. Die Festveranstaltung fand im Schlossberg-Saal der Bergsträßer Winzer eG in Heppenheim statt. Landrat Christian Engelhardt überreichte dem Geehrten im Namen des Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier den Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland.

„Herr Guthier, Sie setzen sich unermüdlich für das Gemeinwohl in der Bundesrepublik Deutschland ein. Dafür sage ich Ihnen stellvertretend für alle Mitbürger vielen Dank.“, schloss Landrat Engelhardt seine Laudatio. Zuvor würdigten Reinhard Antes, der Vorstandsvorsitzende der Bergsträßer Winzer eG, und Sven Melchert, der amtierende Vorsitzende der Vereinigung der Sternfreunde e.V., die Lebensleistung von Herrn Guthier.

Sternfreunden ist Otto Guthier natürlich seit vielen Jahren ein Begriff. Von 1992 bis 2017 war er Vorsitzender der VdS, regelmäßig auf Tagungen und Messen präsent oder tauchte als Autor im VdS-Journal auf. Dazu kommen seine zahlreichen Beobachtungen und Fotografien von Kometen; in 49 Jahren hat er sage und schreibe 250 Kometen beobachtet. Nach 25 Jahren im Amt hatte Otto Guthier den Posten des Vorsitzenden an die nächste Generation weitergegeben, ist aber weiterhin Vorstandsmitglied der VdS und in der Redaktion des VdS-Journals aktiv.

In der 25-jährigen Amtszeit von Otto Guthier hat der Vorsitzende viel bewegt, wie Sven Melchert in seiner mit Augenzwinkern gehaltenen Rede den Zuhörern vortrug. Kaum im Amt, wurde 1992 die Zusammenarbeit mit der Volkssternwarte Kirchheim vereinbart – auch heute noch steht sie als Feriensternwarte zur Verfügung. 1995 folgte ein Brainstorming und als dessen wichtigstes Ergebnis 1997 die erste Ausgabe des „Journal für Astronomie“ – eine weltweit einzigartige Zeitschrift für Hobbyastronomen, die mittlerweile in vier Ausgaben pro Jahr erscheint. Seit 1999 werden mit der „VdS-Medaille“ Amateurastronomen für ihre herausragenden Leistungen ausgezeichnet und seit 2003 ruft die VdS zum „Astronomietag“ auf, dem sich jährlich über 200 Sternwarten, Planetarien und Vereine anschließen. Das wissen auch die Mitglieder zu schätzen, deren Anzahl sich in der Amtszeit von Otto Guthier von 3000 auf 4000 Mitglieder gesteigert hat.

Doch Otto Guthier war nicht nur für die VdS ehrenamtlich aktiv, auch wenn der Vorschlag zum Bundesverdienstkreuz aus den Reihen der Sternfreunde kam. Beruflich 26 Jahre lang Geschäftsführer der Bergsträßer Winzer eG, gilt er an der hessischen Bergstraße als „Allroundmann im Weinbau“ – als ehrenamtlicher Vorsitzender des Weinbauverbandes Hessische Bergstraße und mit unzähligen Aktivitäten in der Region verbindet man ihn in seiner Heimat mehr mit dem Wein als mit dem Universum. Dass der 2014 fertig gestellte Neubau der Winzer den Namen „Viniversum“ trägt, wird elegant seinen beiden Leidenschaften gerecht.

Im VdS-Journal schrieb Otto Guthier beim Rückblick auf 40 Jahre Kometenbeobachtung einmal selbst: „Es gab so viele brillante Eindrücke und Momente, die sicherlich manchmal auch sehr glücklich waren. Aber es ist eben sehr wichtig, zur richtigen Zeit und im richtigen Moment am richtigen Platz zu sein.“

Für die VdS war Otto Guthier 25 Jahre lang ganz genau am richtigen Platz. Wir gratulieren ihm daher von Herzen zum Bundesverdienstkreuz am Bande und wünschen ihm noch viele weitere Sternstunden in seinem Leben!

Der Vorstand