VdS-Fachgruppe Astronomische Vereinigungen

Bei einem Treffen in Heppenheim im Oktober 2016 wurde die neue VdS-Fachgruppe „Astronomische Vereinigungen“ gegründet. Über 70 Teilnehmer/innen aus ganz Deutschland vertraten bei der Gründung direkt vor Ort allein 31 astronomische Vereinigungen. Was zunächst als Rubrik „Podium“ im VdS-Journal mit der Kurzvorstellung von Sternwarten begonnen hat, mündete in einem Schwerpunktthema im Heft 58 des VdS-Journals „Mitgliedssternwarten“. Zuvor wurde auf dem 4. Norddeutschen Sternwarten-Treffen 2014 die Idee der bundesweiten Vernetzung unter Sternfreunden/innen, Sternwarten und anderen astronomischen Einrichtungen intensiv erörtert. Bald nach diesem Treffen kam im Westen zwischen Bochum und Essen der Wunsch auf, es den Norddeutschen gleich zu tun.

Vernetzung

Die Tagung in Heppenheim folgte konsequent einer gut vorbereiteten Tagesordnung und bildete am Ende des Tages 5 Regionalgruppen: Nord, Süd, Ost, West und Mitte, die im Wesentlichen nach den räumlichen Regionen in Deutschland gegliedert sind. In diesen Regionen haben sich Astronomie-Vereine, öffentliche/private Sternwarten, Planetarien, Stammtische und Arbeitskreise zusammengefunden und vernetzt.

Damit repräsentiert die VdS-Fachgruppe einen großen Teil der Amateurastronomen/innen in Deutschland. Für jede Region ist ein/e Regionalleiter/in verantwortlich. Seit 2018 hat jede/r Regionalleiter/in auch eine/n Stellvertreter/in, so dass eine durchgehende Arbeit gesichert ist und die Verantwortung von zwei Schultern getragen wird. Die Regionen laden ein- bis zweimal im Jahr zu einem Regionaltreffen ein, zum Austausch und Anstoßen gemeinsamer Aktivitäten und zur Vorstellung neuer Mitglieder.

Überregional haben sich ein Arbeitstreffen und eine große Tagung im jährlichen Rhythmus sowie zusätzlich ein einstündiges Treffen im Rahmen des ATT in Essen etabliert.

Ziele innerhalb der Fachgruppe

Die Fachgruppe hat folgende Themenbereiche zu ihrer Aufgabe gemacht:

  • Jugendarbeit – Sternwarten & Schulen, Lehrerfortbildung
  • Gemeinsame Öffentlichkeitsarbeit -  Regional & Deutschlandweit
  • Koordinierte Bekanntmachung bei astronomischen Großereignissen
  • Lobbyarbeit – Sprachrohr der Hobbyastronomen in Gemeinde & Land & Bund sowie Firmen
  • Referentenpool – Regional & Deutschlandweit
  • Ehrenamt – Ehrenamtliche Stunden öffentlich machen zur Bekanntmachung & Anerkennung
  • Sponsoring & Finanzen
  • Lichtverschmutzung bekämpfen
  • Erfahrungsaustausch
  • Gemeinsame Planung des Astronomietages

Für die genannten Themenbereiche sind verschiedene Referenten/innen verantwortlich; auch diese seit 2018 in einer Doppelfunktion mit einem Stellvertreter. Die Themenbereiche, die derzeit keine/n Referenten/in haben werden kommissarisch von der FG Leitung und dessen Stellvertreter wahrgenommen.

Internetauftritt/Werkzeuge

Der von allen Gründungsteilnehmern/innen ins Auge genommene wichtigste erste Schritt war die Erstellung von vier weiteren Internetportalen ganz nach dem Vorbild der Region Nord. Dies konnte noch innerhalb des ersten Jahres in 2017 umgesetzt werden. Es war ein Glück, dass alle Domains noch verfügbar waren:

Die Domains sind natürlich untereinander vernetzt.

Die Mailingliste unserer Fachgruppe lautet vds-sternwarten@googlegroups.com; der Administrator ist Jörg Henkel von der Walter-Hohmann-Sternwarte Essen und freut sich über jedes neue Mitglied.

Jede Region besitzt für Veranstaltungen ein eigenes Roll-Up-Display „Vernetzt-Entwickeln-Austauschen“ sowie vierfarbige Flyer mit unseren Zielen, Fachthemen, Namen und Anschriften der Verantwortlichen.

Ziele außerhalb der Fachgruppe

  • Wir wollen interessierten Bürgern/innen Informationen und Kontakt zu astronomischen Einrichtungen in Deutschland bieten
  • Wir wollen deutlich machen, welchen Beitrag astronomische Einrichtungen in Deutschland regional und überregional leisten
  • Wir geben astronomische Fortbildung an Sternwarten und Planetarien bis hin zur Vermittlung von Teleskopberatungen
  • Wir geben astronomische Fortbildung an Volkshochschulen zur Erwachsenenbildung
  • Wir geben Ausflugstipps zu astronomischen Einrichtungen / Sehenswürdigkeiten in den Regionen
  • Wir stellen Kontakt zu den anderen Fachgruppen der VdS und den rund 4000 Mitgliedern her

Wen suchen wir?

Gleichgesinnte, die sich uns anschließen, um die Stimme der Amateurastronomie zu stärken.

Gehör in der Politik, insbesondere in den Bereichen Bildung und Wissenschaft.

Wenn Sie eine astronomische Einrichtung betreiben, schließen Sie sich uns an!

Wenn Sie sich für Astronomie  interessieren, können Sie Mitglied in einem astronomischen Verein/Sternwarte/Stammtisch werden und mitarbeiten.

Wenn Sie Politiker/in sind, schenken Sie unserem Anliegen Gehör. Sie haben die einmalige Chance, das Wissen von engagierten Hobbyastronomen für Ihre Ziele im Bereich Bildung und Wissenschaft zu nutzen.