Die schönsten Himmelsereignisse im Jahr 2018


Auch 2018 bietet uns das Firmament wieder ein interessantes „Fern-Seh-Programm“. Hier lesen Sie, was sich im aktuellen Monat zu beobachten lohnt.

Unsere Broschüre "Astronomie 2018" zeigt alle Himmelsschauspiele des Jahres:

 

Haben Sie ein Himmelsereignis erfolgreich beobachtet? Dann teilen Sie doch Ihre Fotos und Erlebnisse mit uns:

Facebook

Twitter

Forum der Sternfreunde

 

 

 

September 2018

 

 

 

Mitte September zu sehen

Abschied vom Abendstern

Venus ist der klassische Morgen- oder Abendstern. Sie leuchtet besonders hell und ist auch in der Dämmerung kaum zu übersehen. Jetzt endet ihre Abendsternperiode für dieses Jahr, ihr Winkelabstand zur Sonne wird zunehmend kleiner. Erst im November wird man Venus wieder morgens aufgehen sehen.

Das Himmelsereignis am 19. September

Der Mond weist den Weg zu Mars

Der rote Planet stand Ende Juli in einer seltenen Erdnähe. Nun wird der Abstand zu ihm wieder größer, aber Mars ist immer noch ein auffälliges Gestirn. Wer unseren äußeren Nachbarplaneten noch nie gesehen hat, dem hilft am Abend des 19.9. der zunehmende Mond.

Beobachtungstipp für Hobby-Astronomen

7.9.: Neptun in Opposition

Wer bei der „Opposition“ an Politik denkt und sie für etwas Schlechtes hält, liegt falsch: In der Astronomie steht dieser Begriff für die beste Sichtbarkeit eines Planeten. Denn er bedeutet „Gegenüberstellung“ – der Planet steht gegenüber der Sonne am dunklen Nachthimmel. Am 7.9. ist das für Neptun der Fall.

 

Oktober 2018

 

 

 

Den ganzen Oktober zu sehen

Das große Herbstviereck

Der Sternenhimmel im Herbst ist arm an hellen Sternen. Eine große Figur lenkt aber die Blicke auf sich: das Herbstviereck oder Pegasus-Quadrat. Wie der Name sagt, ist es ein Teil von Pegasus, dem geflügelten Pferd. Der linke obere Stern des Vierecks zählt streng genommen zum Sternbild Andromeda.

Das Himmelsereignis am 14. Oktober

Halber Mond mit Ringplanet

Vor dem Gewimmel der Sterne einen Planeten zu erkennen, ist nicht ganz leicht. Aber manchmal hilft der Mond, denn er zieht regelmäßig an den Planeten vorbei. Am 14.10. ist Saturn an der Reihe, an diesem Abend findet man ihn unweit des zunehmenden Halbmondes. Etwas weiter östlich folgt übrigens Mars.

Beobachtungstipp für Hobby-Astronomen

24.10.: Uranus in Opposition

Uranus ist nicht ganz so weit entfernt wie Neptun und erscheint uns daher deutlich heller. Dieses Jahr zieht er seine Bahn im Gebiet der Sternbilder Fische und Widder. Am Tag der Opposition ist Uranus mit 5,7 mag fast mit bloßem Auge zu sehen, sicher aber mit einem Fernglas. Und für Fotos eine leichte Beute.

Himmelsvorschau

 

24.09.2018
Venus mit -4,6 mag in größtem Glanz, Abendhimmel

24.09.2018 20:00
Kleinplanet 4-Vesta (7,4 mag) 33’ SO Kugelhfn. NGC 6544 (7,5 mag) u. 28’ NW Kugelhfn. NGC 6553 (8,3 mag), Sternbild Sagittar

25.09.2018 03:52
Vollmond

26.09.2018 20:00
Kleinplanet 4-Vesta (7,4 mag) 2,8° S Saturn (0,5 mag), Sternbild Sagittarius

26.09.2018 21:00
AI Dra Minimum 8,1 mag, Abstieg von 7,0 mag in rd. 2 Std.

Vergünstigte Abonnements für Mitglieder

Einige Verlage räumen VdS-Mitgliedern einen ermäßigten Preis beim Abonnement von Astronomie-Zeitschriften ein. Sie können aktuell folgende astronomische Zeitschrift zu einem ermäßigten Preis beziehen. Geben Sie Ihren Abo-Wunsch gleich auf dem Mitgliedsantrag an.

Sterne und Weltraum

(12 Hefte im Jahr)

Ab 2014 sind die Kosten für ein Abonnement von "Sterne und Weltraum" über die VdS im Rahmen einer Mitgliedschaft wie folgt:

Abo Inland
EUR 69,40 statt EUR 89,00 

Abo Inland ermäßigt
EUR 57,00 statt EUR 67,80

Abo Ausland
EUR 77,80 statt EUR 97,40

Abo Ausland ermäßigt
EUR 65,40 statt EUR 76,20

Lieferung von "Sterne und Weltraum" erfolgt im Namen und Rechnung des Spektrum-Verlags.

Auch deshalb gilt: Möglichst bald in die VdS!