VdS-Mediathek Themenübersicht- und Medienauswahl

Nachfolgend finden Sie die Inhaltsübersicht der VdS-Mediathek. Die VdS-Mediathek befindet sich im Aufbau, weshalb zur Zeit die thematische Gliederung noch mehr Themen umfasst, als derzeit Medienfolien enthalten sind. Grundsätzlich soll aber auch künftig die Gliederung auch neue Ideen und offene Themen auf diese Weise hervorheben, um die thematischen Entwicklungswegen zu skizzieren.

Dateien zum Download

Die VdS-Mediathek ist untergliedert in 6 Themenbereiche. Die Dateien zum Download sind aktuell anhand dieser Themen unterteilt. In der Zeile mit den blau hervorgehobenen Kapiteln in der unten gezeigten Tabelle findet sich jeweils der Link auf eine Datei im Format für Microsoft Power Point, das auch mit der kostenfrei erhältlichen Programmalternative Impress aus dem OpenOffice-Programmpaket oder anderen zum Format von PowerPoint 2003 kompatiblen Programmen geöffnet werden kann.

Die Spalte "Typ" in der Tabelle gibt an, ob es sich bei der auf der Folie gezeigten Darstellungen um eine Illustration oder um eine Fotografie handelt.

Bitte beachten Sie auch die Hinweise zur Nutzung und zu den Austausch- und Mitwirkungsmöglichkeiten auf der Startseite der VdS-Mediathek.

Medienr.

Thema/in Vorbereitung

Vorschau

Anmerkungen

Typ

10000...

Astronomie im Alltag

Folien dieses Kapitels laden
(ca. 1MByte)

 

 

 

Tag und Nacht, Jahreszeiten, Ebbe und Flut

 

 

 

 

Wie wir den Himmel sehen: Übersicht, was man am Himmel mit bloßem Auge beobachten kann

 

 

 

 

Hinweis Lichtverschmutzung (Beispielbilder, dunkler Himmel, Stadthimmel, gleiche Aufnahmedaten, ruhende Kamera)

 

 

 

 

Ausblick, was man am Himmel  mit einem Teleskop sehen oder fotografieren kann (Pretty Pictures)

 

 

 

 

Wie nimmt man mit dem bloßen Auge die Bewegung von Himmelskörpern wahr? Erklärungsmöglichkeiten und deren Alternativen

 

 

 

 

Geschichte der Astronomie, Weltmodelle: Scheibe

 

 

 

10250

Weltmodelle geozentrisch, heliozentrisch

 

Beim geozentrischen Weltmodell ist der Mond ebenfalls auf einer Umlaufbahn eingezeichnet. Die zur Zeit der Annahme eines geozentrischen Weltbilds nicht bekannten Planeten sind nicht einbezogen.

ill

10300

Drehung der Erde

 

Einfache Darstellung, zu verwenden wenn möglich zusammen mit einem Globus oder einer Videosequenz (z.B. aus dem Astronomie-Simulationsprogramm Celestia)

ill

10320

Drehung der Erde, Tageslauf, Entstehen von Tag und Nacht, Zeitzonen, Ortszeit

 

Zusammengesetzte Grafik. Das rote Männchen steht auf der Erde und blickt in die lokale Südrichtung. Die Sonne scheint hier "von vorne auf die Folie", die graue Linie markiert 12 Uhr Ortszeit. Am unteren Rand ist die Situation mit einem Tagesbogen aus Blickrichtung des Betrachters auf der Erde (grau) aufgezeigt. Möglichst vorab anhand eines Globus mit eventuell aufgeklebter Figur erläutern.

ill

10400

Tageslängen (Sonnentag, Sterntag) (Unterschied durch Bewegung der Erde im Lauf eines Tages)

 

Durch die Bewegung der Erde um die Sonne verschiebt sich die näher liegende Sonne gegenüber den entfernt liegenden Hintergrundsternen perspektivisch, sodass ein Stern zeitlich früher wieder am gleichen Punkt am Himmel steht, als die Sonne.

ill

10500

Bewegung der Erde um die Sonne, Jahreslauf

 

Wichtig ist, dass die Achse wie ein Kreisel immer die gleiche Raumrichtung hat. Links hinten ist Sommer, rechts Winter auf der Nordhalbkugel. Vorbereiung zu Mediennummer 10700.

ill

10700

Entstehung der Jahreszeiten

 

Sonne scheint von rechts. Der gelbe Lichtstrahl ist in der Breite und damit in der Energiemenge "normiert" und fällt jeweils um 12 Uhr Ortszeit auf den Boden. Dort konzentiert sich die Energiemenge im Sommer weit stärker (=stärkere Erwärmung) als im Winter (flacher Winkel, Verteilung auf eine größere Fläche). An der Unterseite Tagebogen der Sonne aus Sicht eines Betrachters auf der Erde. 

ill

 

 

Medienr.

Thema/in Vorbereitung

Vorschau

Anmerkungen

Typ

20000...

Mond und Erde

Folien dieses Kapitels laden
(ca. 700 kByte)

 

 

20010

Ansichtsbild

 

Fotografische Aufnahme ca. 30 Stunden vor Vollmond durch einen 400-mm-Refraktor. Anhand dieser Aufnahme lassen sich die grundlegenden mit bloßem Auge ichtbaren Strukturen erläutern. Ebenfalls zu erkennen ist bereits, dass man an der Schattenlinie links mehr Details der Oberfläche erkennt.

fot

20050

Steckbrief Erdenmond

 

Auflistung von Kennzahlen

ill

20100

Entstehung Mondphasen

 

Darstellung eines Umlaufs, das Sonnenlicht kommt von links. Ansichten von der Erde aus in Kästen, zur Übersichtlichkeit sind diese nur für den abnehmenden Mond gezeigt.

ill

 

Gebundene Rotation des Mondes

 

 

 

20600

Entstehung einer Mondfinsternis

 

Schattenwurf mit Kern- und Halbschatten.

ill

 20610

Beispiel Finternisablauf

 

 Exemplarische Darstellung für den Finsternisverlauf einer totalen Mondfinsternis. Der Mond wandert durch den Halb- und Kernschatten der Erde.

 ill

20700

Entstehung einer Sonnenfinsternis (total und ringförmig)

 

Schattenwurf mit Kern- und Halbschatten. Bei der ringförmigen Finsternis trifft der Kernschatten nicht auf die Erde und man kann am Mondrand "vorbeisehen".

ill

 

Beispiel Finsternispfad

 

 

 

20800

Wann kann es zu Finsternissen kommen? Mondbahnbegriffe, Knoten, Größenverhältnis und Abstand Erde Mond, Erdschattenwurf

 

Darstellung der Neigung zwischen der Bahnebene der Erde beim Umlauf um die Sonne und der Monbahnebene um die Erde von 5°. Unten sind Erde und Mond im richtigen Größen- und Astandsverhältnis dargestellt. Der graue Schatten ist ein Keil von 5° nach oben und unten. Der rote Keil ist der Kernschatten der Erde, der im Mondabstand maximal etwa die Größe von 2 Monddurchmessern hat. Demnach ist die Wahrscheinlichkeit, dass sich der Mond bei Vollmond in diesem Bereich aufhält abhängig davon, dass er sich im Auf- oder Absteigenden Knoten befindet.

ill

 20900

Entstehung der Gezeiten

 

 (Übertriebene) Darstellung der Gezeitenwirkung. Der Anteil des Mondes ist blau, der Anteil der Sonne gelb gezeichnet. Dargestellt ist die Situation für Neumond (Mitte) und letztes Viertel (rechts). Für andere Positionen gelten die Verhältnisse entsprechend. Dies Sonne steht links.

 ill

 

 

Medienr.

Thema/in Vorbereitung

Vorschau

Anmerkungen

Typ

30000...

Der Himmel von der Erde aus gesehen

Folien dieses Kapitels laden
(ca. 180 kByte)

 

 

 

Sternbilder, historische Herkunft, räumlicher Zusammenhang, zirkumpolar, nördliche, südliche, Ansicht Nord- und Südhalbkugel (Sonnenlauf umgekehrt, Mond steht "auf dem Kopf"), Veränderung über die Zeit

 

 

 

30150

Übertragung des Koordinatensystems an den Himmel - Polhöhe, Himmeläquator, Ekliptik

 

Darstellung der Horizontlinie, Polhöhe, Lage des Himmelsäquators und der Ekliptik (als gelbes Band für den Sommer, die Winkel links geben die jahrezeitlichen Variation an). Die Schnittpunkte der Ekliptik mit dem Äquator (Frühlingspunkt und Herbstpunkt) können anhand dieser Grafik ebenfalls erwähnt werden.

ill

 

Tierkreiszeichen

 

 

 

 30200

Positionsbestimmung am Himmel, Ortsangaben nach dem Äquatorialen System

 

 Darstellung von Horizontlinie, Himmelsäquator (=Deklination 0°) und Frühlingspunkt (Rektaszension 0h). Dargestellt ist die Ermittlung der Koordinaten für den gelben Stern.

 ill

 30250

Sternkarte mit Darstellung der Äquatorialen Koordinaten

 

 Ausschnitt einer Himmelskarte (Basisgrafik aus "Cartes du Sciel"), in der äquatoriale Koordinaten an den Gitternetzlinien eingetragen sind als Anwendungsbeispiel.

 ill

 

Präzession, Wanderung des Himmelspols

 

 

 

 

 

Medienr.

Thema/in Vorbereitung

Vorschau

Anmerkungen

Typ

40000...

Das Sonnensystem

Folien dieses Kapitels laden
(ca. 3 MByte)

 

 

 

Aufbau, Übersicht, Schwerkraft/Fliehkraft Kepler Gesetze

 

 

 

40200

Größenverhältnisse im Sonnensystem Maßstab

 

Die Planeten (und zwei Zwergplaeneten) im maßstabsgerechten Größenverhältnis zur Sonne.

ill

 40300

Entstehung eines Sonnensystems, Protoplanetare Scheibe

 

 Anschauungsgrafik für eine Protoplanetare Scheibe. Der entstehende Stern sowie drei Planeten haben sich bereits gebildet (der dritte ist in der Nähe des Sterns gezeichnet).

 ill

 

Die Sonne, Kernbrennvorgang, Sonnenflecken, Protuberanzen, Lebenserwartung

 

 

 

41100

Steckbrief Merkur

 

Auflistung von Kennzahlen

ill

41200

Steckbrief Venus

 

Auflistung von Kennzahlen

ill

41300

Steckbrief Erde

 

Auflistung von Kennzahlen

ill

41400

Steckbrief Mars

 

Auflistung von Kennzahlen

ill

41500

Steckbrief Jupiter

 

Auflistung von Kennzahlen

ill

41600

Steckbrief Saturn

 

Auflistung von Kennzahlen

ill

41700

Steckbrief Uranus

 

Auflistung von Kennzahlen

ill

41800

Steckbrief Neptun

 

Auflistung von Kennzahlen

ill

 

Innere, Äußere Planeten, Konjunktion, Opposition, Oppositionsschleife

 

 

 

 

Sonnenwind, Polarlichter, Kosmische Strahlung

 

 

 

 

Mond, der natürliche Trabant

 

 

 

 

Zwergplaneten, Kleinplaneten, Asteroidengürtel

 

 

 

 

Kometen, Oortsche Wolke, Kupiergürtel

 

 

 

 

Meteore, Meteorströme, Meteoriten

 

 

 

 

 

Medienr.

Thema/in Vorbereitung

Vorschau

Anmerkungen

Typ

50000...

Kosmische Strukturen

Folien diese Kapitels laden
ca. 500 kByte

 

 

 

Andere Sternsysteme, extrasolare Planeten, Beobachtungsmethoden

 

 

 

 

Entfernungsmaßstäbe, Lichtjahr, Entfernungs-Zeit-Relation Lichtjahr, Entfernungsbestimmung

 

 

 

 50300

Die Milchstraße als Galaxie

 

 Angenommene Lage unseres Sonnensystems am Rande der Milchstraße. Wichtig ist zu erwähnen, wie schwierig es ist das "Haus von Außen zu beschreiben, in dem man sitzt".

 ill

 

Objekte in unserer Galaxie (Gasnebel, Sternhaufen)

 

 

 

 50500

Spektralklassen, Sternentwicklung, Hertzsprung-Russell Diagramm

 

 Das Diagramm setzt die Temperatur (entsprechend Spektralklasse) der Sterne zur Leuchtkraft (bezogen auf die Sonne =1, y-Achse) in Beziehung. Die Verteilung ist grafisch  angedeutet, es handelt sich bei dieser Darstellung nicht um Messpunkte! Das rote Kreuz markiert die Position der Sonne.

 ill

 

Planetarische Nebel, Supernova, Schwarzes Loch

 

 

 

 

Dunkle Materie

 

 

 

 

 

Medienr.

Thema/in Vorbereitung

Vorschau

Anmerkungen

Typ

60000...

Erforschung des Weltalls

Folien dieses Kapitels laden
(ca. 100 kByte)

 

 

 

Visuelle Beobachtung im sichtbaren Licht

 

 

 

 

Beobachtungsmöglichkeiten, Lichtverschmutzung

 

 

 

60200

Das menschliche Auge

 

Strahlengang im menschlichen Auge. An der Stelle der Netzhaut deuten Farbbereiche und graue Bereiche an, dass Farbensehen wesentlich nur im Zentrum der Netzhaut möglich ist. Der Spektralbereich gibt den Wellenlängenbereich des Lichts an, für den das Auge empfindlich ist (=sichtbares Spektrum).

ill

60310

Teleskop - Linsenteleskop nach Kepler, Öffnung, Vergrößerung, Brennweite

 

Strahlengang in einem Refraktor nach Kepler. Öffnungsverhältnis (D/f1) und Vergrößerung (f2/f1) lassen sich anhand der Grafik erläutern.

ill

60320

Teleskop - Spiegelteslekop nach Newton

 

Strahlengang in einem Spiegelteleskop nach Newton.

ill

 

Fotografie

 

 

 

 

Spektroskopie

 

 

 

 

Filterung durch die Erdathmosphäre

 

 

 

 

Beobachtung in anderen Wellenlängenbereichen

 

 

 

 

Satelliten, bemannte Raumfahrt

 

 

 

 

Was steht Amateuren an Beobachtungsmöglichkeiten offen? Amateurastronomische Einrichtungen.