< VdS-Journal 3/2013 (Nr. 46)
14. Oktober 2013 17:05 Alter: 4 Jahr/e
Kategorie: VdS-Journal

VdS-Journal 4/2013 (Nr. 47)


Titelbild: Komet C/2011 L4 PanSTARRS zieht vor dem Galaktischen Nebel NGC 7822 im Sternbild Cepheus vorüber. Dieses farbenprächtige Bild gelang unserem Kometenfotografen Michael Jäger am 30. April 2013 um 22:28 UT. Norden ist im Bild oben. Zur Einschätzung der Größenverhältnisse: Der Nebel hat einen Winkeldurchmesser von oben nach unten von 2,4 Grad. Michael Jäger erzeugte ein Farbkomposit mit RGB-Farbfiltern und H-Alpha-Filter. Er fotografierte mit einer CCD-Kamera Sigma 6303 an einem apochromatischen Leica-Teleobjektiv 1:4/180 mm und belichtete in Luminanz 3x360 s mit UV-/ IR-Sperrfilter, 2x600 s in H-Alpha und RGB jeweils 360 s. Die Redaktion gratuliert unserem Astrofotografen zu seinem beeindruckenden Bildergebnis!

 Editorial

Liebe Mitglieder, liebe Sternfreunde

ist die Astronomie nur ein Hobby für reiche Menschen? „Aber nein“, wird der erfahrene Sternfreund entgegnen, „bereits mit bloßem Auge oder einem Fernglas kann man tolle Beobachtungen machen!“ Sprach es, und wendet sich anschließend seinem neuen Luxusteleskop auf computergesteuerter Montierung zu, oder schaltet den Computer an, um für 200 Euro pro Stunde „remote“ ein Teleskop in Australien zu bedienen. 

Dass es auch anders geht, zeigt das Schwerpunktthema „Astronomie mit kleinem Budget und einfachen Mitteln“ in diesem Heft. Und aus einer Laune der Natur heraus leuchtete Mitte August, während dieses Editorial geschrieben wird, eine Nova im Sternbild Delphin auf, zu deren Beobachtung man tatsächlich nur das bloße Auge oder ein Fernglas benötigte, um die spannende Helligkeitsentwicklung der Nova von Nacht zu Nacht zu verfolgen. 

Dabei war selbst diese einfache Beobachtung nicht ganz so einfach, wie es auf den ersten Blick den Anschein haben mag. Denn die zunehmende Beleuchtung lässt Schritt für Schritt die schwachen Sterne verblassen. So ist es der VdS eine besondere Freude, zu ihrer 31. VdS-Tagung und Mitgliederversammlung zu Gast im Planetarium Osnabrück zu sein, dem deutschen Mekka im Kampf gegen die Lichtverschmutzung unter Leitung von Dr. Andreas Hänel, gleichzeitig Leiter der VdS-Fachgruppe „Dark Sky“, der Initiative zur Erhaltung eines dunklen Nachthimmels. 

Einen dunklen Himmel wird man auch Anfang Dezember willkommen heißen, wenn der potenzielle „Jahrhundertkomet“ C/2012 S1 ISON am morgendlichen Horizont auftaucht. Andererseits: zu dessen Beobachtung benötigt man nun wirklich kein Teleskop, und selbst Fotografen werden mit handelsüblichen Fotoobjektiven arbeiten, um den (hoffentlich sehr langen) Kometenschweif im Bild festzuhalten. 

Ob mit oder ohne Fernrohr, per Goto oder Starhopping: wenn Sie wieder einmal die Sehnsucht nach einem Blick in den Himmel bewegt, dann machen Sie doch einfach das Licht aus, treten nach draußen und genießen den Anblick der funkelnden Sternenpracht. Besonders die Wintermonate mit ihren hellen Sternen sind dazu geeignet. Vielleicht streift auch ein Satellit über den Himmel, eine Sternschnuppe huscht vorbei oder Sie entdecken gute alte Bekannte unter den Sternbildern … 

Allzeit klaren Himmel wünscht 

Sven Melchert

Inhaltsverzeichnis:

EDITORIAL

INHALTSVERZEICHNIS

NACH REDAKTIONSSCHLUSS

Ein Überraschungsei aus Gas und Staub: der Komet C/2012 S1 ISON

SCHWERPUNKTTHEMA: ASTRONOMIE MIT KLEINEM BUDGET UND EINFACHEN MITTELN

Einleitung ins Schwerpunktthema: „Himmelsbeobachtung – ein Hobby nur für Betuchte?“

Sonnenbeobachtung mit bloßem Auge – das A-Netz

Kometenbeobachtung mit dem Fernglas

Das Skywatcher 80/400 – ein vielseitiges Kleinteleskop

Effektvolle Astrofotografi e mit einfachstem Equipment

Astrofotografie mit Kamera und ohne Nachführung

Totgesagte leben länger – Ein altes Teleobjektiv mit „digitaler Daseinsberechtigung“

Messung und Überwachung der Himmelshelligkeit mit DSLR und Digitaler Kompaktkamera

Astronomie mit dem Fernglas

Einmal Astronomie für einen Euro zum Mitnehmen bitte

Sternlandschaften

Zwei Objektive – fünf Verwendungen

Schon wieder ein Adapter mehr …

Schöne Konstellationen von Sonne, Mond, Planeten und Sternbildern

Ganz einfach veränderliche Sterne beobachten

FACHGRUPPENBEITRÄGE

ASTROFOTOGRAFIE

Neues aus der Fachgruppe Astrofotografie

Arizona Dreams

COMPUTERASTRONOMIE

Versuche zur spektroskopischen Mehrkanal-Fotometrie

Die Entwicklung von „astronomic workbench“ für die spektroskopische Fotometrie

Objektorientierte astronomische Datenmodelle (Teil 2)

DEEP SKY

Neues aus der Fachgruppe Deep Sky

Kurz beobachtet: NGC 7331

Die Deep-Sky-Galerie IC 1805 und M 1

Deep Sky in Kirchheim

GESCHICHTE

Neues aus der Fachgruppe Geschichte der Astronomie

Douglas S. Hall 1940 - 2013

JUGENDARBEIT

Physik für Schülerinnen – oder: Sonnenbeobachtung und Spektrometer Marke Eigenbau

AG Relativitätstheorie im ASL 2012

KLEINE PLANETEN

Neues aus der Fachgruppe Kleine Planeten

Kosmische Begegnungen

Auf der Jagd nach NEAs mit der DSLR

Bickel überholt Börngen – die erfolgreichsten deutschen Kleinplanetenentdecker

KOMETEN

Strukturelle Besonderheiten des Kometen C/2011 L4 (PanSTARRS)

C/2011 L4 PanSTARRS visuell beobachtet aus Südfrankreich

Schwierige Kometenbeobachtung

C/2011 L4 PanSTARRS – Die VdS-Bildergalerie

METEORE

Bericht vom 32. AKM-Seminar

PLANETEN

Der „Glücks-Saturn“ vom 07.05.2013

Anmerkung der Redaktion

Saturn im Juni 2013

SPEKTROSKOPIE

Die Welt zu Gast in Lüneburg: ASpekt 13 – Jahrestagung der FG Spektroskopie

STERNBEDECKUNGEN

Jahrestagung der FG Sternbedeckungen

Spica streift den Mond

VERÄNDERLICHE STERNE

Beteigeuze (Alpha Orionis) und Mintaka (Delta Orionis)

Weitere Exoplaneten-Transits in Kirchheim

VDS-NACHRICHTEN

VdS-Vorstand aktuell

Constantin Weickart erhielt Dominikus-Preis

Wir begrüßen neue Mitglieder

VDS-NOSTALGIE

Das war’n noch Zeiten

VDS VOR ORT/PODIUM

Sternwarte Borken e. V.

Bayerische Volkssternwarte Neumarkt in der Oberpfalz e. V.

Die astronomische Vereinigung Augsburg e. V. (AVA)

Astronomie Stiftung Trebur

SERVICE

Himmelsvorschau Oktober-Dezember 2013

BEOBACHTERFORUM

Mondfinsternis und weitere Ansichten

LESERBRIEFE

VORSCHAU

Vorschau auf astronomische Veranstaltungen


Aktuelle Ausgabe

VdS-Journal 3/2017 (Nr. 62)

Die neueste Ausgabe des VdS Journals für Astronomie. Mitglieder der VdS erhalten das VdS Journal für Astronomie im Rahmen ihrer Mitgliedschaft. Es erscheint mit vier Ausgaben im Jahr.