VdS Fachgruppe Sonne

 

Die Sonnenbeobachtung erfreut sich seit jeher großer Beliebtheit unter Amateurastronomen, erhält sie doch die Nachtruhe und lässt Einzelheiten auf einem Fixstern erkennen. An keinem Tag wird die Sonne wieder so aussehen wie am Tag zuvor oder danach; ihr Detailreichtum ist außerordentlich groß. Für Anfänger der So

nnenbeobachtung zunächst ein sehr wichtiger Hinweis:
Die Sonne darf nie ohne Filter beobachtet werden! Sofortige Erblindung wäre die Folge.

1969 wurde die VdS-Fachgruppe Sonne gegründet. Seit 1977 gibt sie ein eigenes Mitteilungsblatt mit vier Ausgaben pro Jahr heraus: SONNE. In dieser Veröffentlichung wird überregional mit internationaler Beteiligung (20 Länder der Erde) über Sonnenbeobachtung berichtet. Die Redaktionsmitglieder betreuen auch gleichzeitig die Arbeitsgruppen:

  • Flecken
  • Fackeln
  • Lichtbrücken
  • Neue Relativzahlen
  • Positionsbestimmung
  • Differentielle Rotation
  • Sonnenfotografie
  • H-alpha Beobachtung
  • Sonnenfinsternisse
  • Fleckenbeobachtung mit dem bloßen Auge

Das Archiv der Gruppe umfasst zur Zeit einige tausend Artikel zu diesen Themen.

Die Fachgruppe Sonne gibt folgende Veröffentlichungen heraus:

  • SONNE, Mitteilungsblatt der Amateursonnenbeobachter (3x im Jahr)
  • Handbuch für Sonnenbeobachter
  • Solar Astronomy Handbook (526 Seiten), Willmann-Bell, Inc.
  • SONNE-Datenblatt (jährlich)
  • provisorische Relativzahlen (monatlich)
  • New Sunspot Indices Bulletin.
  • Einführung in die Sonnenbeobachtung
  • Einführung in die Sonnenphotographie
  • Die Sonne beobachten

Interessenten an der Sonnenbeobachtung sind herzlich willkommen!