Messdatenextraktion mit Dexter

 

Manchmal steht man vor dem Problem, aus einer Bild- oder PDF-Datei die Zahlenpaare eines Graphen (z.B. Messwerte) zu extrahieren. Dies von Hand zu versuchen kann nicht nur mühsam werden, sondern birgt auch das Risiko von Ablesefehlern. Im Netz ist auf der Seite der Uni Heidelberg eine sehr praktische Anwendung namens Dexter verfügbar, welches genau für diese Aufgabe zugeschnitten ist.

Dexter kann unter http://dc.zah.uni-heidelberg.de/sdexter im Browserfenster aufgerufen werden. Nach dem Start kann eine Datei (.jpg, .pdf, .gif, .png, .html) hochgeladen werden, worin die interessierenden Mess- bzw. Datenpunkte mit der Maus markiert sowie die x- und y-Achse nachzeichnet werden können. Nachdem für die beiden Achsen jeweils die Start- und Endwerte eingegeben wurden, können die Messwerte per Mausklick als Zahlenpaare (x, y) in Spalten dargestellt und abgespeichert oder kopiert werden.

Dexter ist als Java-Applet plattformunabhängig; es erfordert die Installation einer Java Runtime Environment (Java RTE), sofern nicht ohnehin schon vorhanden. Für den Zugriff auf das Applet muss im Java Control Panel (unter Windows in der Systemsteuerung) die Sicherheitseinstellung angepasst werden, z.B. indem man die Webseite des Tools als Ausnahme hinzufügt.

Abbildung: Die Oberfläche von Dexter. Mit dem Ziehen der Maus lassen sich die Koordinatenachsen (blaue bzw. rote Linie) definieren. Die Wertebereiche der X- und y-Achsen (von/bis) werden über die Eingabefelder vorgegeben. Per Mausklicks lassen sich die interessierenden Messwerte markieren (grüne Kreuze). Dem Ausgabefeld unten können die textuellen Messwerte z.B. über die Zwischenablage entnommen werden.