Cygwin

Lange Zeit standen die beiden Betriebssysteme Windows und Linux nahezu unvereinbar gegenüber. In den letzten Jahren ist jedoch etwas Bewegung hineingekommen. Mit Cygwin steht seit einiger Zeit ein Emulator zur Verfügung, welcher es ermöglicht, zahlreiche Programme aus der Unix-/Linux-Welt unter Windows laufen zu lassen.

Cygwin liefert einen X Server, sodaß grundsätzlich auch graphische Anwendungen lauffähig sind. Ein Unterverzeichnis der Cygwin-Installation wird als Laufwerk in die emulierte Umgebung gemountet, sodaß ein Zugriff auf die Festplatte möglich ist. Voraussetzung für die Lauffähigkeit von Applikationen ist, daß sie für Cygwin compiliert wurden.

Cygwin kann hier heruntergeladen werden. Das Setup hat etwa 400 KB Umfang; beim Installieren werden die erforderlichen Pakete ebenso wie optionale Pakete aus dem Netz heruntergeladen - ähnlich wie bei den Linux-Paketmanagern.

Dieses Tool ist für all diejenigen interessant, die sporadisch mit einer Linux-Software arbeiten möchten, ohne sich eine Linux-Distribution parallel zu Windows installieren zu müssen. Eine Vielzahl an Programmen (z.B. MIDAS) ist für Cygwin bereits verfügbar.

Weitere Info zu Cygwin findet sich z.B. hier.