Downloads

Observation Manager für Linux

Observation Manager ist ein freies Tool zum Führen eines Beobachtungslogbuches. Die Hauptseite des Projekts befindet sich unter Sourceforge. Sternfreund Hani Andreas Ibrahim erstellte zwei Linux-Packages des Observation Managers für die Redhat und Debian, welche an dieser Stelle zum Download bereitgestellt werden.

Download Debian-Package

Download Redhat-Package

Multilayer

Dünne optische Schichten spielen eine große Rolle in der Amateurastronomie. Man begegnet ihnen sowohl bei Vergütungen als auch bei Interferenzfiltern. Ihre optischen Eigenschaften ergeben sich aus der Abfolge der Schichten und der ihrer jeweiligen Schichtdicken.

Man kann anhand einer gegebenen Schichtfolge die Transmission eines Interferenzfilters berechnen. Der umgekehrte Weg kann ebenso beschritten werden: eine wunschgemäße Transmissionskurve kann als Grundlage genommen werden, eine Schichtfolge auszurechnen, die recht genau das gewünschte Transmissionsverhalten besitzt.

Das Programm Multilayer ist ein Freewaretool, welches beide Anforderungen leistet. Das Programm läuft unter Windows.

Download Multilayer

Stellardynamik

Zwei oder mehrere nahe beieinanderliegende Galaxien können sich durch ihre Schwerkraft gegenseitig beeinflussen. Dabei kommt es zu Verformungen und Ausbildung von Materiebrücken sowie Gezeitenarmen. Man erkannte sehr schnell, daß diese Phänome wirklich auf gravitative Kräfte zurückzuführen sind, indem man Computersimulationen erstellte, die genau die gleichen Erscheinungen hervorbrachten.

Mit dem Freeware-Programm Stellardynamik der VdS-Fachgruppe Computer-Astronomie lassen sich solche wechselwirkende Galaxien auf dem heimischen PC simulieren. Dabei wurde ein spezieller Algorithmus verwendet, der es ermöglicht, nicht nur Wechselwirkungen, sondern auch Verschmelzungen von Galaxien zu simulieren.

Dem Anwender stehen außerdem einige Funktionen zur Konfiguration und zum komfortablen Umgang mit diesem Programm zur Verfügung. Das Programm läuft unter Windows.

Download Stellardynamik

Integrator Pro - numerische Integration des Planetensystems

Mit Numerischer Integration lassen sich erheblich genauere Objektpositionen berechnen als mit klassischer Ephemeridenrechnung. Dies gilt insbesondere dann, wenn die Bahnelemente schon mehrere Jahre alt sind, oder wenn Bahnstörungen durch Planeten vorliegen. Mit dem (Windows-)Programm Integrator Pro lassen sich Ephemeriden von Planeten, Asteroiden und Kometen auf Basis Numerischer Integration berechnen.

Integrator Pro geht jedoch noch erheblich darüber hinaus: mit diesem Programm läßt sich die Entwicklung der Bahnelemente über sehr große Zeiträume hinweg berechnen und grafisch darstellen. Die zeitliche Entwicklung der Bahnelemente gibt sehr viel Aufschluß über die teils chaotische Dynamik und die Stabilität unseres Sonennsystems über den betrachteten Zeitraum.

Download Integrator Pro

Grenzgrößenkarten

Zur Bestimmung der visuellen Grenzhelligkeit an einem Beobachtungsstandort stehen hier Grenzgrößenkarten bereit. Die Karten sind auch (aber nicht nur) für Beobachtungsplätze mit extremer Durchsicht ausgelegt (z.B. Hochalpen, Namibia) und decken den Bereich bis 8.0 mag ab. Für jede Jahreszeit liegen sowohl für den Nord- als auch Südhimmel jeweils eine Karte mit einem markanten Himmelsausschnitt vor.

Download Nordhimmel

Download Südhimmel