Das Weltall: Du lebst darin – entdecke es!



Getreu dem Motto des „Internationalen Jahres der Astronomie“ 2009 setzen wir die aus dem damaligen Anlass initiierte Reihe mit Beobachtungstipps fort.

Der Himmel macht das beste Programm. Auch in Zeiten großer Observatorien und Weltraumteleskope ist das Erlebnis einer eigenen Beobachtung am Himmel durch nichts zu ersetzen. Viele Himmelsschauspiele sind für jeden zu sehen. Was das himmlische „Fern-Seh-Programm“ von Monat zu Monat im Jahr 2017 alles zu bieten hat, finden Sie in dieser Rubrik online. In Kürze bieten wir Ihnen hier auch die Broschüre "Astronomie 2017" zum Download an.

Oktober 2017

Den ganzen Monat zu sehen
Der siebte Planet bittet um Aufmerksamkeit

Uranus wurde erst 1781 von Wilhelm Herschel entdeckt – heute kann ihn jeder mit einem Fernglas sehen, wenn man genau weiß, wo Uranus zu finden ist — derzeit im Sternbild Fische. Erst einmal wurde Uranus von einer Raumsonde besucht: Voyager 2 machte 1986 diese Aufnahme. 

Das Himmelsereignis am 18. Oktober
Morgenstern mit Mond und Mars

Die Schauspiele am Morgenhimmel nehmen ihren Lauf: Am Morgen des 18.10. sieht man gegen 6:30 Uhr in Ostrichtung den hellen Morgenstern Venus und direkt daneben die dünne Sichel des abnehmenden Mondes. Etwas höher am Himmel wird man zudem Mars entdecken. 

Beobachtungstipp für Hobby-Astronomen
5.10.: Enge Begegnung von Venus und Mars

Anfang Oktober läuft Venus auf Mars zu und passiert ihn am 5.10. in nur 23 Bogenminuten Abstand. Die beiden stehen am morgendlichen Osthimmel, in der Dämmerung etwa 10 Grad hoch. Für Fotos kann man bei Vollformat bis zu 2 Meter Brennweite einsetzen. 

November 2017

Den ganzen Monat zu sehen
Sterne im Quadrat: das Herbstviereck

Das Sternbild Pegasus steht für das geflügelte Pferd aus der griechischen Mythologie. Am Himmel zieht es kopfüber entlang; den Rumpf bilden die vier Sterne des „Herbstvierecks“, Kopf und Mähne die Sterne rechts unten. Bei den Nüstern fällt der Ster 

Das Himmelsereignis am 13. November
Enge Begegnung von Venus und Jupiter

Zum Morgenstern Venus hat sich mittlerweile auch Jupiter gesellt. Während Venus wieder auf die Sonne zuläuft, nimmt Jupiter von ihr zunehmend Abstand. Am Morgen des 13.11. begegnen sich die beiden Planeten. Dazu schaut man gegen 7 Uhr in Richtung Osthorizont. 

Beobachtungstipp für Hobby-Astronomen
6.11.: Der Mond bedeckt Aldebaran

In den frühen Morgenstunden des 6.11. zieht der Mond über Aldebaran im Stier hinweg. Man sollte vor 4 Uhr mit der Beobachtung beginnen. Aldebaran wird vom südlichen Rand des Mondes bedeckt – oder streift ihn gerade so. Bis zum Austritt vergeht eine knappe halbe Stunde.

Himmelsvorschau

 

16.10.2017 19:00
Saturn (0,5 mag) mit größter Ringöffnung (27°, 34’’x15’’)

16.10.2017 20:12
X Tri Min., 11,3 mag, rd. 1,5 Std. Abstieg v. 8,6 mag

17.10.2017 05:30
Mond 3,0° NW Mars (1,8 mag)

17.10.2017 19:14
RR Lyr Max., 7,1 mag, schneller Hell.-Anstieg v. 8,1 mag

17.10.2017 19:29
AI Dra Min., 8,1 mag, Abstieg v. 7,0 mag in rd. 2 Std.

Vergünstigte Abonnements für Mitglieder

Einige Verlage räumen VdS-Mitgliedern einen ermäßigten Preis beim Abonnement von Astronomie-Zeitschriften ein. Sie können aktuell folgende astronomische Zeitschrift zu einem ermäßigten Preis beziehen. Geben Sie Ihren Abo-Wunsch gleich auf dem Mitgliedsantrag an.

Sterne und Weltraum

(12 Hefte im Jahr)

Ab 2014 sind die Kosten für ein Abonnement von "Sterne und Weltraum" über die VdS im Rahmen einer Mitgliedschaft wie folgt:

Abo Inland
EUR 69,40 statt EUR 89,00 

Abo Inland ermäßigt
EUR 57,00 statt EUR 67,80

Abo Ausland
EUR 77,80 statt EUR 97,40

Abo Ausland ermäßigt
EUR 65,40 statt EUR 76,20

Lieferung von "Sterne und Weltraum" erfolgt im Namen und Rechnung des Spektrum-Verlags.

Auch deshalb gilt: Möglichst bald in die VdS!