Über die VdS-Fachgruppe Computer-Astronomie

 

Der Einsatz von Computern hat einen sehr großen Beitrag zur Erforschung des Weltalls geleistet. Es gibt zahlreiche Gebiete der aktuellen astronomischen Forschung, die ohne ihre Hilfe nicht zu bewältigen sind.

Auch in der Amateurastronomie gibt es sehr viele Anwendungsbereiche für Computer. Einige Beispiele dafür sind die Simulationen astrophysikalischer Vorgänge, die Berechnung der Positionen von Himmelskörpern, die Steuerung von Teleskopen, die astronomische Bildbearbeitung, Datenbanken und vieles mehr.

In der Fachgruppe Computer-Astronomie haben sich Sternfreunde zusammen-geschlossen, die sich der rechnergestützten Astronomie verschrieben haben. Es gibt außerordentlich viele Möglichkeiten, sich und seine Interessen in unsere Fachgruppe einzubringen und dabei neue Gebiete der "Computational Astronomy" kennen zu lernen.

Ziel unserer noch sehr jungen FG Computer-Astronomie (gegründet im Oktober 2002) ist es, Amateurastronomen Hilfestellungen und Tipps zur Berechnung astronomischer Probleme und deren Umsetzung in Computerprogramme zu geben. Trotz ihres Namens unterstützt die Fachgruppe auch Berechnungen mit Taschenrechner und "per Hand". Falls Sie also Fragen zu diesen Gebieten haben, können Sie sich gern an uns wenden. Ihr Ansprechpartner ist rechts aufgeführt.

Wir wollen mit unserer Arbeit mehrere Bereiche abdecken. Dazu gehören unter anderem:

  • Beratung von Amateuren bei Fragen zu astronomischer Software
  • Testberichte von Software
  • Entwicklung von Lösungswegen bei astronomischen Aufgaben
  • Erstellung eigener astronomischer Software
  • Links zu wichtigen astronomischen Programmen/Algorithmen

Mitglieder und Interessierte können sich über eine Mailingliste über die Aktivitäten in unserer Gruppe informieren lassen. Des weiteren treffen wir uns etwa einmal jährlich, um Erfahrungen auszutauschen und um die Fachgruppe organisatorisch weiter aufzubauen.

Wenn Sie sich für Computerastronomie interessieren, würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied unserer Fachgruppe herzlich begrüßen zu dürfen.